Prellball

Übungsstunden

Olaf Burke

Übungsleiter

Vorstellung

Prellball ist ein Rückschlagspiel als Mannschaftsspiel ohne gegnerischen Körperkontakt. Auf einem Spielfeld, dass über der Mitte durch ein Netz in 40 cm Höhe geteilt ist, stehen sich zwei Mannschaften gegenüber. Jede Mannschaft besteht aus drei bzw. vier Spielern. Jede Mannschaft hat die Aufgabe, den Ball mit der Faust oder dem Unterarm so auf den Boden des Eigenfeldes zu prellen, dass er über das Netz ins Gegenfeld gelangt. Dabei ist jeder Spieler bemüht, den Ball so zu spielen, dass die Annahme dem Gegner erschwert wird. Jeder Spielgang beginnt mit einer Angabe und endet mit einem Fehler, sofern der Schiedsrichter nicht im Sinne der Regel oder ein anders Ereignis den Spielgang unterbricht. Jeder Fehler einer Mannschaft wird der anderen Mannschaft mit einem Punkt angerechnet. Gewonnen hat die Mannschaft, die nach der Spielzeit die meisten Punkte erzielt hat.

Wir möchten unseren Spaß am Spiel und unsere Geselligkeit gerne mit weiteren Mitspielern teilen. Wie wär’s denn mit Ihnen oder Dir? Einfach mal reinschauen und mitmachen! Oder vorher Kontakt aufnehmen mit unserem Übungsleiter Olaf Burke (06627/8942) oder Dierk Braun (06627/1418)!

Hier zwei kleine Einblicke in unser schönes Spiel:

Interview mit einem Prellballer

Prellball, was ist das? Muss man da nicht im Kreis laufen?

Nein, nicht Brennball.

Oder ist das so was wie Faustball

Schon eher. Mischen wir das noch mit Tischtennis, dann haben wir ungefähr Prellball.

Ist das ein Mannschaftssport?

Prellball ist ein Mannschaftssport mit drei bis sechs Spielern. Davon müssen mindestens drei Spieler im Feld stehen, aber höchstens vier. Man kann nach jedem Spielgang wechseln. Einer der Spieler ist Mannschaftsführer.

Wie alt muss man dafür sein?

Das Alter spielt keine Rolle. Die jüngsten Spieler gehen noch in die Grundschule und die ältesten sind weit über 80 Jahre alt. Es gibt für jedes Alter entsprechende Altersklassen.

Wie groß ist das Feld?

Das Spielfeld ist 8 x 16 Meter und ist in der Mitte durch ein Netzband in 40 cm Höhe in zwei Mannschaftsfelder von je 8 x 8 Metern geteilt. Die Spielfläche beträgt 12 x 20 Meter.

Was ist Prellen?

Beim Prellen schlägt man den Ball mit der geschlossenen Faust oder dem Unterarm von oben in Richtung Boden. Fortgeschrittene lassen den Ball bei der Angabe und dem Rückschlag bis kurz über den Boden herunterfallen und schlagen ihn dann mit Schwung von hinten. Dadurch erreicht der Ball eine hohe Geschwindigkeit und kann flach über das Netzband gespielt werden.

Tut das nicht weh?

Es kann am Anfang vielleicht etwas wehtun, weil man es nicht gewohnt ist. Man bekommt ja auch Muskelkater, wenn man zum ersten Mal im Fitnessstudio Gewichte stemmt. Deshalb sollte man bei neuer körperlicher Belastung langsam machen. Nach ein paar Trainingsstunden haben sich die Hände aber daran gewöhnt. Und für die Jüngsten gibt es ohnehin leichtere, weichere Bälle, so dass das Verletzungsrisiko so gering wie möglich ist.

Was braucht man zum Spielen?

Am besten eine Halle, ein Band oder eine Leine, die man dann an zwei Ständern spannt und natürlich einen Ball. Der Ball ist hohl, straff aufgepumpt, hat einen Umfang von 62 - 68 cm und ein Gewicht von 320 - 380g.

Wie fängt ein Spiel an?

Das Spiel beginnt mit einer Angabe. Diese macht man vom Angaberaum aus. Der Angaberaum befindet sich hinter der Grundlinie. Der Ball wird nach Hochwerfen oder Fallenlassen in das eigene Feld geprellt bevor er den Boden berührt. Danach sollte er über die Leine in das andere Feld gelangen.

Wer macht die Angabe?

Die normale Spielaufstellung ist je ein Spieler links und rechts vorne, einer in der Mitte und bei vier Spielern noch einer etwas nach hinten versetzt in der Mitte. Üblicherweise führt der vierte Spieler oder der in der Mitte die Angabe von der Grundlinie aus, da diese Spieler meist für den Rückschlag sorgen und deshalb gut schlagen können. Besonders bei der Annahme ist viel Reaktionsvermögen gefragt.

Was macht die andere Mannschaft?

Der Gegner nimmt den Ball an, d.h. ein Spieler prellt den Ball entweder direkt aus der Luft oder nach der ersten Bodenberührung in das eigene Feld. Ein weiterer Spieler stellt den Ball. Dabei wird der Ball unter Kontrolle gebracht, so dass ihn der dritte Spieler sicher zum Gegner zurück spielen kann.

Wie lange dauert ein Prellballspiel?

Ein Spiel dauert solange bis eine Mannschaft 20 Punkte hat. Der Abstand bei der Punktezahl muss aber mindestens 2 Punkte betragen (20:18) Wenn das Spiel dann unentschieden steht, wird solange gespielt bis eine Mannschaft zwei Punkte Vorsprung hat (22:20 oder so).

Wann bekommt man einen Punkt?

Einen Punkt bekommt man für jeden Fehler der gegnerischen Mannschaft. Ein Fehler ist z. B. wenn jemand den Ball ins Aus, in die Leine oder an seinen Körper schlägt. Auch wenn die Hand beim Prellen nicht zur Faust geschlossen war oder der Ball an die Decke geht und danach im generischen Feld herunterkommt ist das ein Fehler. Die nächste Angabe hat die Mannschaft, die den Fehler gemacht hat. Die Punkte werden in der Spielkarte eingetragen.

Darf der Ball öfter als einmal den Boden berühren?

Nein. Der Ball darf zwischen jedem Schlag einer Mannschaft nur ein einziges Mal den Boden berühren. Jeder Spieler darf vor dem Rückschlag nur einmal den Ball berühren und insgesamt darf der Ball nur dreimal geprellt werden.

Darf ich in das andere Feld laufen?

Nein. Wenn man das macht, zählt es wie das Berühren eines Gegners als Fehler. Man darf den Ball aber in das eigene Feld zurückprellen, sofern der eigenen Mannschaft noch mindestens ein Schlag zusteht, der Ball die Leine nicht berührt und der Gegner nicht behindert wird. Wenn eine Behinderung durch Schiedsrichter, Anschreiber oder andere Personen erfolgt, wir die letzte Angabe wiederholt.

Wofür sind Schiedsrichter.

Der Schiedsrichter brauchen wir nicht. Bei uns zählt Horst Bachmann. Ab und zu zweifeln wir seine Zähl weise an. Aber nur im Spaß.

Gibt es auch Feldstrafen?

Ja. Aber bei uns nicht. So genau nehmen wir es nicht.

In welchen Vereinen kann ich Prellball spielen?

Natürlich beim TV Germania Nentershausen. Jeden Donnerstag, von 19.30 Uhr bis um 21.00 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Nentershausen . 1 ½ Stunde Freude und Spaß am Spiel. Auch kommt bei uns die Gemütlichkeit nicht zu kurz. Geburtstagsfeten sind angesagt. Aber alles im kleinem Rahmen. Im Sommer oder in den Ferien werden Wanderungen unternommen. Ab und zu treffen wir uns auch in einer Gartenwirtschaft zu einem Gedankenaustausch bei einem oder auch zwei Getränken. Natürlich möchten wir unseren Spaß am Spiel und unsere Geselligkeit gerne mit weiteren Mitspielern teilen. Wie wär’s denn mit Ihnen oder Dir? Einfach mal reinschauen und mitmachen! Oder vorher Kontakt aufnehmen mit unserem Übungsleiter Olaf Burke (06627/8942) oder Dierk Braun (06627/1418)! Vielleicht hat der eine oder andere, nachdem er den Bericht gelesen hat, festgestellt, dass es bei uns nicht so ernst zu geht und diese Sportart für ihn richtig ist..